Customer Success Story

Mit den neuen Handelsarbeitsplätzen lösten wir mehrere Probleme gleichzeitig: Auf der gleichen Bürofläche stehen mehr Arbeitsplätze zur Verfügung ohne zusätzliche Wärmeemissionen. Das Shared-Desk-Konzept ermöglicht zudem kooperatives und funktionsspezifisches Arbeiten nebeneinander.
Roman von Siebenthal
Head Spot & Forward Trading, Axpo Solutions AG

Smarte und flexible Arbeitsplätze für das Energie-Trading-Business

Die Ausgangslage

Die Trading Mitarbeitenden der Axpo Solutions AG arbeiten mit Applikationen, Plattformen und Programmen, die eine hohe Performance und eine direkte Verbindung vom Mitarbeitenden zum Rechner notwendig machen. Daher waren die Rechner bisher jeweils einem Mitarbeitenden zugeordnet und an einem Arbeitsplatz stationiert. Arbeiteten die Mitarbeitenden beispielsweise im Homeoffice, war der Rechner und damit auch der Arbeitsplatz blockiert und funktionsspezifisches und kooperatives Arbeiten nebeneinander nicht möglich. Weitere Arbeitsplätze für das wachsende Team konnten nicht eingerichtet werden. Und zuletzt erbrachte die Hardware nicht mehr die Geschwindigkeit, die das Trading Business erforderte. Ein Wechsel auf die aktuellste Hardware-Version war aufgrund der höheren Wärmeemissionen ebenfalls nicht möglich. Mit neuen, flexiblen Hochleistungs-Arbeitsplätzen wollte Axpo für ihre Trading-Mitarbeitenden bestmögliche Voraussetzungen schaffen.

Die Anforderungen

Der neue Trader-Arbeitsplatz muss «state-of-the-art» sein: Dazu gehört neben einer konstant schnellen Rechenleistung die Implementation von künftig neu- und weiterentwickelten Technologien und Applikationen sowie eine geringe Wärme- und Lärmemission für ein optimales Raumklima. Weiter sollen die Arbeitsplätze flexibel nutzbar und ergonomisch gestaltet sein. Die Umrüstung der Arbeitsplätze soll während dem laufenden Betrieb stattfinden, damit die Trader ungestört weiterarbeiten können.

Die Lösung

Aveniq entwickelte ein detailliertes und bedürfnisgerechtes Arbeitsplatz-Konzept, welches Produkte der weltweit tätigen Firma Wey Technology AG beinhaltet. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Ausstattung von Handelsarbeitsplätzen.

Im Untergeschoss des Axpo Firmengebäudes wurde gemeinsam mit dem Facility Management ein Systemraum konzipiert und gebaut, der die die rund 77 Computer sowie die Weytec Distribution Platform (WPD) mit einer leistungsfähigen Switch-Matrix und dazugehörigen Anschlüssen beherbergt. Der Zutritt zum Systemraum wird mittels Zutrittssystem berechtigt und protokolliert. Die Klimatisierung wird effizient mittels Kaltgangeinhausung und redundanter Kälteversorgung betrieben. Mit dieser abgesetzten Lösung wurde nicht nur das Raumklima auf dem Trading Floor verbessert, sondern auch der gesamte Energieverbrauch in diesen Räumlichkeiten deutlich gesenkt.

Mit Glasfaserverbindungen werden die Echtzeitübertragung der PC-Signale (Tastatur, Maus, Video, USB und Audio) zwischen dem Systemraum und dem Arbeitsplatz sichergestellt.

Jeder Arbeitsplatz auf dem Trading Floor ist mit jeweils vier LED-Monitoren sowie einer Smarttouch-Tastatur ausgestattet. Damit können eine unbegrenzte Anzahl von Workstations und Bildschirme mit nur einer Maus und Tastatur bedient werden. Mit dem herausnehmbaren Tastenfeld können Händler nun schnell und intuitiv zwischen Arbeitsplätzen, Bildschirmen und voreingestellten Szenarien wechseln, wann immer es das Geschäft erfordert. Die Tastatur enthält zudem Keypads von Bloomberg und Thomson Reuters und erlaubt es den Anwendern auch, individuelle Arbeitsabläufe zu optimieren.

Die Neuausstattung der Arbeitsplätze wurde bei laufendem Betrieb durchgeführt. Insgesamt wurden 69 bestehende Arbeitsplätze mit den neuen Komponenten sowie den höhenverstellbaren und ergonomischen Tischmodulen umgerüstet. Acht Arbeitsplätze wurden komplett neu eingerichtet. Um das Risiko eines Handelsunterbruchs auf ein Minimum zu reduzieren, wurde der Umzug nach einem vordefinierten Projektplan gestaffelt durchgeführt. In sechs Phasen wurde jeweils eine vordefinierte Gruppe Arbeitsplätze an den neuen Standard angepasst und transferiert. Dadurch konnten die Händler während des ganzen Prozesses kontinuierlich weiterarbeiten.

 

Die Vorteile

  • «State-of-the-art» Arbeitsplatz, einfach erweiterbar mit neuen Technologien und Applikationen
  • Vereinfachter Support, da alle Computer zentral in einem Systemraum untergebracht sind
  • Free-Seating-Konzept durch Smarttouch-Keyboards
  • Besseres Raumklima mit weniger Lärm- und Wärmeemissionen
  • Einsparung von Energieverbrauch (Green IT)

Axpo ist die grösste Schweizer Produzentin von erneuerbarer Energie und international führend im Energiehandel sowie in der Vermarktung von Solar- und Windkraft. 5000 Mitarbeitende verbinden Erfahrung und Expertise mit der Leidenschaft für Innovation. In über 30 Ländern entwickelt Axpo innovative Energielösungen auf Basis modernster Technologie.

Axpo
5401 Baden
www.axpo.com