Medienmitteilung

Die Florin AG entscheidet sich für SAP S/4HANA

Medienmitteilung |
Aufgrund der grossen Erfahrung vertraut der führende Hersteller von Speiseölen und Speisefetten für die Konversion auf die GIA Informatik AG.

Der führende Hersteller von Speiseölen, Speisefetten und Margarinen in der Schweiz hat das Ziel, das heute im Einsatz stehende ERP-System SAP R/3 ECC6.0 mittels Brownfield-Ansatzes auf das neue SAP S/4HANA zu konvertieren. Weshalb fiel die Wahl für die Konversion auf GIA Informatik aus Oftringen? Thomas Gerig, Leiter IT von Florin: «Das IT-Unternehmen bringt grosse Erfahrungen mit im Umgang mit Produktionsbetrieben. Schon in den ersten Projektschritten hat sich die IT-Dienstleisterin als überaus kompetente Partnerin erwiesen.»

Konversion auf eine Sandbox

Welche Arbeiten laufen derzeit? Thomas Gerig: «Die Projekt-Timeline sieht vor, dass wir auf dem System R/3 die Business-Partner-Migration durchführen, alte Transaktionen stilllegen und im April eine erste Konversion in eine Sandbox vornehmen. Vor den Sommerferien soll eine funktionstüchtige Sandbox für die Funktionstests durch die Key-User bereitstehen.»

Go-live im Jahr 2022

Das Go-live für das neue ERP-System ist für den 2. Januar 2022 vorgesehen. Im Anschluss an diese rein technische Migration soll das Projekt «Process Re-Design» folgen. Hansjörg Noser, Account Manager von GIA Informatik, sagt zur Zusammenarbeit mit Florin: «Zufriedene Kunden sind wertvoll und müssen intensiv gepflegt werden. Sie sind es, die unsere Dienstleistungen weiterempfehlen.»