Fachartikel

«Mit den Cloud-Diensten von Microsoft Azure können sich Kunden auf ihre eigenen Kompetenzen konzentrieren»

Lesezeit 4 min

Wie Provider einen grossen Mehrwert erbringen und welches die Vorteile von Azure-Public-Cloud-Lösungen sind: In diesem Interview geben Experten von Aveniq – Claudio Lässer, Head of Cloud & Automation, und Markus Roggli, Expert Cloud Product Manager – Auskunft über die vielfältige Azure-Welt von Microsoft.
aveniq-whitepaper-microsoft-azure-17-06-21

‍Wann ist es sinnvoll, auf eine Public Cloud wie Microsoft Azure zu setzen?

‍Markus Roggli: Wenn man nur Infrastrukturservices (IaaS) wie virtuelle Server und Storage benötigt, macht die Anwendung einer Public-Cloud-Lösung wenig Sinn, da es in der Regel teurer wird als eine Private-Cloud-Lösung. Es ist jedoch empfehlenswert, PaaS/SaaS-Services aus der Public Cloud wie Azure Kubernetes Service, Serverless-Datenbanken, Data-Science-Dienste, Internet der Dinge (IoT) und Cognitive Services einzusetzen. Ein Vorteil ergibt sich ebenso durch die Anwendung von Infrastructure as Code und Azure Pipelines. Ferner ist es essenziell, in Sachen Skalierung und weltweite Abdeckung für eine Applikation auf Public Cloud Services zu setzen.

‍Warum ist ein Provider in der Cloud-Welt weiterhin elementar?

‍Claudio Lässer: In der Cloud besteht die Möglichkeit, rasch und flexibel neue Services in Betrieb zu nehmen. Zuvor gilt es jedoch, ein Konzept zu erarbeiten, wie die Cloud Journey stattfindet und unter welchen Rahmenbedingungen man Services in der Cloud nutzt. Es geht um Fragen wie: Wie sieht die Governance aus? Wer darf Services bestellen und verändern? Wie wird die Sicherheit aller Services gewährleistet? Benötigt es Schnittstellen zu Systemen, die nicht in der Cloud sind? Welche Services nutzt man unter welchen Rahmenbedingungen? Wie verhindert man geschickt einen Vendor Lock-in? Wie geht man vor, wenn ein Cloud-Anbieter einen Service nicht mehr anbietet? Wie betreibt man Services in der Cloud effizient?

Ein Provider kann Kund*innen bei den vielfältigen Fragestellungen auf dem Weg in die Cloud proaktiv unterstützen und gängige Fehler vermeiden. Zudem ist ein Provider in der Lage, die automatisierte Bereitstellung und den effizienten und sicheren Betrieb von Services in der Cloud sicherzustellen.

Markus Roggli, Expert Cloud Product Manager von Aveniq

‍Worin besteht der Mehrwert der Cloud-Lösungen von Microsoft?

‍Markus Roggli: Mit Cloud-Lösungen wie Azure baut man schnell und flexibel IT-Lösungen auf, da man die IT-Ressourcen per Tastendruck zur Verfügung stellt. Wenn man entsprechende Mittel für die Anwendung aufbringt, kann man Services oder Applikationen viel agiler bereitstellen, aktualisieren, optimieren und weiterentwickeln. Bisher haben wir allerdings erst wenige Pure-Cloud-Kunden angetroffen, da aus regulatorischen Gründen meistens Systeme in einer klassischen On-Premise-Umgebung notwendig sind. Durch das Setup einer hybriden Cloud-Lösung wie Azure ist dieses Thema einfach zu bewältigen. Es ergeben sich weitere Vorteile, wenn man bestehende Services mit Cloud Services kombiniert.

‍‍Welche Gründe sprechen für die Cloud Journey?

‍Claudio Lässer: Bevor man Cloud Services von Azure bereitstellt und nutzt, ist es von Vorteil, einen Plan zu machen, um den Weg in die Cloud zu bestreiten. Dabei durchläuft man verschiedene Phasen. Im Rahmen der Strategiedefinition beschreibt man den Business Case und klärt die Wirtschaftlichkeit von Cloud Services von Microsoft. Mit dem Erstellen der Cloud Governance werden die wesentlichen Rahmenbedingungen festgelegt. Und mit der Definition der Landing Zone gibt man technische Aspekte der Cloud-Umgebung vor. Anschliessend gilt es, die Landing Zone in der Cloud bereitzustellen und die Governance mit technischen Massnahmen zu erzwingen.

‍Damit der Weg in die Cloud von Microsoft Azure gelingt, haben wir einen Methodenbaukasten entwickelt, der die systematische Erarbeitung und Weiterentwicklung von Cloud-Lösungen vereinfacht und beschleunigt., , Wozu braucht es eine Potenzialanalyse für die Cloud von Microsoft? Markus Roggli: In dieser zeigen wir auf, wo das Unternehmen steht und welches Potenzial – kommerziell, funktional und sicherheitstechnisch – realisierbar ist. Wir berücksichtigen im Wesentlichen diese Aspekte:

  • Geschäftsanforderungen: Durch Agilität und Innovation dank neuer Technologien verschaffen sich Unternehmer*innen einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz. Bereits IaaS bietet grosse Vorteile, insbesondere im Bereich der Skalierbarkeit. Zudem fungiert die Cloud von Microsoft Azure als Türöffner zu Themen wie Automatisierung, Artificial Intelligence, Data Analytics, IoT und Blockchain.
  • Architektur: Selten beginnt die Skizze eines*einer Architekten*Architektin auf der grünen Wiese. Die meisten Unternehmen bringen ein Erbe mit, das es zu beachten gilt.
  • Security: IT-Provider und Cloud-Hyperscaler investieren grosse Beträge in die Sicherheit ihrer Services. Cloud-Anbieter wie Microsoft stellen ein umfassendes Ökosystem an Funktionen und Services zur Verfügung, das, richtig orchestriert, den Reifegrad von Compliance- und Sicherheitsaspekten von Unternehmen erhöht. Basierend auf Vorgaben der Industrie beleuchten wir den aktuellen Sicherheitsstand und legen auf einem Managementlevel die identifizierten Risiken und Potenziale dar.
  • Kostenoptimierung: Neben Vorteilen wie Agilität, Verfügbarkeit und Sicherheit sind Cloud Services von Microsoft kosteneffizient, wenn man sie richtig aufbaut und alle Möglichkeiten des Cloud-Providers nutzt. Basierend auf der IT-Infrastruktur, den Anforderungen und dem Geschäftsausblick entwickeln wir gemeinsam eine Erstbeurteilung der relevanten Kostenaspekte.
  • Organisation: Wir berücksichtigen die Spezifika der Organisation und der verfügbaren Ressourcen. Wir analysieren, ob und wie das Unternehmen bereit für Cloud-Dienste wie Microsoft Azure ist.

Claudio Lässer, Head of Cloud & Automation von Aveniq

Welchen Vorteil haben neue DevOps-Ansätze für Microsoft?

‍Claudio Lässer: DevOps-Ansätze bestehen seit mehreren Jahren. Die Erfahrung bei der Zusammenarbeit mit unseren Kunden zeigt, dass diese für ihre Problemstellungen zeitnah eine Lösung benötigen. Der DevOps-Ansatz hat den Vorteil der Agilität und der raschen Entwicklung von qualitativ hochwertigen Services.

‍Wie beurteilen Sie bei Azure DevOps den Bau der Continuous-Delivery-Pipeline?

‍Markus Roggli: Bei der Nutzung von Cloud Services von Microsoft Azure erweist sich das Einrichten einer CD-Pipeline als sinnvoll. Von der Entwicklungs- über die Test- bis zur Produktionsumgebung verhindert man auf diese Weise umgebungsbedingte Engpässe im Entwicklungsprozess. Eine CD-Pipeline stellt sicher, dass ein neuer Code mit minimalem Aufwand ausgerollt und automatisiert getestet wird, um etwaige Fehler frühzeitig zu finden und einen produktionsreifen Aufbau zu garantieren.

‍Welche Rolle nehmen die Governance und Security ein?

‍Claudio Lässer: Der Wechsel in die Cloud von Microsoft Azure bietet eine Vielzahl an Chancen für Unternehmen. Dabei gilt es, die Compliance-Anforderungen (Governance, Regulatorien und Gesetze) zu berücksichtigen. In der Cloud ist der Kunde in der Pflicht, seine Services bezüglich Governance und Security aufzubauen. Wir haben dafür ein Framework entwickelt, das es dem Kunden ermöglicht, seine Bedürfnisse in der Microsoft Azure Cloud abzubilden. Die Cloud Governance und Security Services unterliegen ständigen Veränderungen. Deshalb überprüfen wir in regelmässigen Abständen, dass die definierten Massnahmen auf dem neusten Stand sind.

‍Welche Massnahmen ergreifen Sie nun?

‍Markus Roggli: Wir verfügen über ein breites Wissen, da wir uns laufend mit neusten Technologien auseinandersetzen, Neues ausprobieren und mit vielen Kunden des Gesundheitswesens, der Versorgung, der Finanzen, der Versicherungen und der Fertigung kooperieren. Auf diese Weise erarbeiten wir innovative Lösungen für Anwendungen, die als Basis die Public Cloud von Microsoft Azure einsetzen. Wir transformieren bestehende, starre und monolithische Architekturen in agile Microservice-Architekturen und gehen neue Wege mittels Einbindung von Data Analytics.

‍Derzeit erarbeiten wir ein Konzept für «Kunden-Innovation-Workshops». Es geht darum, strukturiert mit dem Kunden mögliche Lösungen für sein Geschäftsmodell in der neuen Cloud-Welt von Microsoft Azure zu finden und diese umzusetzen.

Fakten

  • Vorteile Azure-Public-Cloud-Lösungen
  • Wann der Einsatz Sinn macht
  • Provider bleibt wichtig
  • Potenzialanalyse für die Cloud

Beratung erwünscht?

Die erfahrenen Expert*innen von Aveniq beraten Sie gerne bei der Identifikation geeigneter Prozesse und der Realisierung von Digitalisierungs- und Automatisierungsvorhaben.

6290c923073359075b8ae378_aveniq-solution-georg-gromme

Georg Grommé

Senior Product Manager

+41 58 411 77 01